Die einzigartigen Möbel für dein Hobby – dein Zimmer im Zimmer

Kreativ-Journal

RSS
Halloween – „Süßes raus, sonst spukt´s im Haus“

Halloween – „Süßes raus, sonst spukt´s im Haus“

 

„Süßes raus, sonst spukt´s im Haus“

 

Dracula, Fledermäuse und Co. – an Halloween schickt der Grusel landauf landab wohlige Gänsehaut-Schauer über den Rücken. Auf Halloween-Partys huldigen Fans des heiteren Horrors hässlichen Hexen, küren das furchtbarste Gespenst und stellen Feten unter Mottos wie „Friedhof in der Nacht“, „Buhuu, Licht aus!“ oder „Jetzt gibt’s Saures!“

Mit der gruselig leckeren Halloween-Edition Halloween Sweet & Sour von Trolli sind nicht nur großartige Rezeptkreationen möglich, sie dienen auch als originelle Deko und Füllung für kleine DIY-Bastelkreationen. 

 

 

Vampir-Schachteln aus Tetrapacks

 

Material:

  • 1l Milchkarton
  • Cuttermesser
  • Sprühlack in Schwarz
  • Fotokarton in Schwarz
  • Klebepunkt-Kreise 1,5 cm (weiß), 0,5 cm (schwarz)
  • Heißklebepistole
  • Krepppapier in Weiß
  • Glotzeraugen und Gebisse (von Trolli)

 

Zuerst schneidet ihr die Hälfte bzw. ein Drittel vom Tetrapack mit einem Cuttermesser ab. Am besten ihr zeichnet mit Bleistift eine Linie vor, entlang welcher ihr dann schneidet. Als Nächstes wird der Karton mit schwarzem Sprühlack lackiert. Danach lasst ihr den Karton gut trocknen. In der Zwischenzeit könnt ihr schon Flügel und Ohren aus schwarzem Fotokarton ausschneiden. Anschließend zeichnet ihr mit Bleistift die Vampirzähne auf jeweils einen weißen Klebekreis auf und schneidet sie aus.

Für die Augen klebt ihr je einen schwarzen Klebepunkt auf einen weißen Klebepunkt, dann könnt ihr Augen und Vampirzähne an Ort und Stelle kleben.

Die Flügel und Ohren knickt ihr ein wenig um, sodass eine Klebefläche entsteht. Dann werden sie mit Heißkleber an den Karton geklebt. Die Flügel seitlich, die Ohren kommen auf die Innenseite des Kartons.

Dann schneidet ihr einen ca. 20 cm breiten und 50 cm langen Streifen Krepppapier zurecht und klebt die Längsseite am inneren Rand des Kartons mit Heißkleber fest. Falls das Krepppapier sich zu sehr überlappt, schneidet ihr den Rest einfach ab. Jetzt könnt ihr die Schachtel nach euren Wünschen mit gruseligen Fruchtgummis befüllen (z. Bsp. von Trolli) und die Krepppapieröffnung mit einem Stück Schnur oder Bäckergarn zuknoten.

 

Photocredits: Trolli GmbH

Umsetzung: Pia Deges von wundertütchen.de

 

Grusel-Schoko

 

Zutaten:

 Weiße Schokolade 400 g

 Lebensmittelfarbpaste in Grün

 verschiedene Fruchtgummis (Glotzeraugen, Würmer, Vampirzähne von Trolli)

 Backpapier

 Schale ca. 30 x 23 cm

 

Die Schokolade zuerst auf einem Brettchen mit einem scharfen Messer in kleine Stücke schneiden und anschließend in der Mikrowelle schmelzen. Ein Drittel der flüssigen Schokolade in eine Extraschüssel umfüllen und mit grüner Lebensmittelpaste einfärben. Dann eine Schale mit Backpapier auslegen. Zuerst die weiße flüssige Schokolade in der Form verteilen, dann mit einem Löffel flüssige grüne Schokoladen-Kleckse auf die Fläche geben. Jetzt mit einem Löffel ganz leicht die grünen Kleckse in die weiße Schokolade streichen und das Ganze schön marmorieren.

Zum Schluss gruselige Fruchtgummis, zum Beispiel von Trolli nach Belieben auf der Schokolade verteilen und bei Zimmertemperatur aushärten lassen.

Photocredits: Trolli GmbH
Umsetzung: Pia Deges von wundertütchen.de

  

 

Kürbis-Cupcakes

 

Zutaten:

1 kleiner Hokkaido Kürbis (250 g Fruchtfleisch werden benötigt)

120 g Butter

100 g Vollrohrzucker

1 Prise Salz

1/2 TL Zimt

1/2 TL Muskat

2 Eier

130 g Mehl

1 TL Backpulver

1 Pck. Trolli Glotzer

Für das Kürbispüree den Kürbis halbieren und alle Kerne mit einem Esslöffel entfernen. Dann die Kürbishälften mit der offenen Seite nach unten auf ein Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad den Kürbis für ca. 40 Minuten backen, bis er weich ist und die Schale Falten schlägt. Abkühlen lassen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel ausschaben und für die Muffins 250 g abwiegen.

Die Förmchen in das Muffinblech stecken und den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Den Vollrohrzucker in eine Schüssel geben und mit der geschmolzenen Butter kräftig zu einer Masse rühren. Nun die zwei Eier und anschließend das abgekühlte Kürbispüree unterrühren. Mehl mit dem Backpulver, Zimt, Muskat und Salz vermengen

und anschließend unter den Teig rühren. Die Muffinförmchen zu 2/3 mit dem Teig füllen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für ca. 20 – 25 Minuten backen.

Vor dem Herausnehmen die Stäbchenprobe machen. Klebt kein Teig mehr am Stäbchen, sind die Muffins fertig. Für das Frosting die weiche Butter, Orangensaft und Puderzucker vermengen, in einen

Spritzbeutel geben und die Muffins verzieren. Den fertigen Cupcake mit einem Trolli Glotzer dekorieren.

Photocredits: Trolli GmbH
Umsetzung: Nicola Honer von Farbgold.de

  

 

Glotzertorte

 

Zutaten:

Für den Boden:

100 g Schokolade

100 g Butter

3 große Eier

100 g Zucker, braun

140 g Mehl

15 g Kakaopulver, gezuckertes

1 TL Backpulver

1 Prise Salz

75 ml Buttermilch

 

Für den Boden:

Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Boden einer runden Springformen mit Backpapier auslegen. Den Formrand fetten und mit Mehl bestäuben.

Die Schokolade in grobe Stücke brechen und zusammen mit der Butter vorsichtig schmelzen und anschließend abkühlen lassen.

Eier und Zucker mit dem Schneebesen in ca. 5 Minuten schaumig schlagen. Die abgekühlte Butter-Schokomischung dazugeben und vorsichtig unterrühren.

Mehl mit Kakaopulver, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. Die Mehlmischung auf die Schaummasse sieben und im Wechsel mit der Buttermilch vorsichtig unterheben.

Den Teig gleichmäßig auf beide Formen verteilen und im vorgeheizten Backofen in der Ofenmitte ca. 30 Minuten backen (bei der 22 cm Springform verlängert sich die Backzeit um ca. 15 Minuten).

Für die Creme:

Währenddessen für die Füllung die Sahne schlagen und kurz bevor sie steif wird den Vanillezucker dazugeben. Den Mascarpone in einer Schüssel kurz verrühren, anschließend vorsichtig die geschlagene Sahne und 3/4 der Schokoladensplitter unterheben. Die Füllung kalt stellen.

Vor dem Herausnehmen der Biskuitböden die Stäbchenprobe machen. Die Tortenböden ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen, anschließend vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Die zwei Tortenböden in der Mitte waagerecht halbieren, sodass 4 gleichmäßige Böden entstehen. Alternativ einen 22 cm Tortenboden in drei Tortenböden schneiden. Ist die Oberfläche der beiden Tortenböden durch das Backen stark gewölbt, diese zusätzlich begradigen und die Wölbung vorsichtig mit dem Küchenmesser abtrennen.

Den ersten Tortenboden auf die Platte legen und darauf 1/4 der Mascarpone-Creme verstreichen. Den zweiten Tortenboden darauf setzen und ähnlich bis zum vierten Tortenböden jeweils mit 1/4 der Creme bestreichen.

Glasur / Deko:

Die Schokolade mit dem Kokosfett schmelzen. Etwas auskühlen lassen (soll aber noch schön flüssig sein) und den Kuchen damit übergießen. Zum Schluss zwei Glotzeraugen von Trolli vorsichtig auf die Torte setzen. Wer mag, kann einen Mund auf Bastelfolie zuschneiden und vorsichtig an die Torte anstecken.

 

Photocredits: Trolli GmbH

Umsetzung: Nicola Honer von Farbgold.de

  • Torsten Pohlmann

Selbstgemachte Liebespost für die Hochzeit

It’s Wedding time! Wie man als Trauzeuge und Hochzeitsgast den schönsten Tag des frisch getrauten Ehepaares unvergesslich macht, verrät DIY-Bloggerin Katharina von leelah loves zusammen mit Tempo.

 

Eine Hochzeit ist ein schöner Weg, der Welt zu zeigen, dass man diese eine Person gefunden hat, bei der man der glücklichste Mensch auf Erden ist. Und was gibt es Besseres, als diese Liebe mit Freunden und Familie zu feiern? Neben dem Brautpaar dürfen auch die Trauzeugen nicht fehlen. Die Ernennung zur Trauzeugin bzw. zum Trauzeugen ist ein großer Freundschaftsbeweis. An diesem wichtigen Tag brauchen Braut und Bräutigam schließlich eine vertraute Person an ihrer Seite, die die Nerven beruhigt, beim Anziehen hilft und Taschentücher reicht.

 

Kleine Aufmerksamkeiten

 

Auf einer Hochzeit blickt man mit den Gästen auf schöne gemeinsame Momente zurück, sammelt aber auch neue Erinnerungen – und die kann man wunderbar schriftlich festhalten.

Darum ist ein Briefkasten für kleine Botschaften eine super Idee, ganz persönliche Erinnerungen für das Brautpaar festzuhalten – Freudentränen inklusive! Die Gäste können nicht nur ein paar nette Zeilen an das frischgebackene Ehepaar richten, sondern auch anderen Gästen eine kleine Nachricht schicken. Die persönlichen Mitteilungen sind eine prima Beschäftigung für die Gäste, mit denen sich kleine Pausen füllen lassen, zum Beispiel zwischen Sektempfang und Essen. Auch die Kids auf der Hochzeit machen mit und verteilen die Briefe als kleine Postboten an die Empfänger. Jeder darf dabei selbst entscheiden, ob er oder sie die Nachricht sofort liest oder für eine spätere Überraschung aufhebt. Unvergessliche Erinnerungen an eine wundervolle Hochzeit sind garantiert!

 

So geht’s:

 

Tempo und DIY-Bloggerin Katharina zeigen, wie man mit ein paar einfachen Handgriffen einen wunderschönen Hochzeitsbriefkasten basteln kann.

 

Material-Übersicht:

 

  • Tempo Box
  • Bastelpapier, passend zur Hochzeitsdeko
  • Kraftkarton
  • Schere
  • Lineal
  • Klebstoff
  • Bleistift
  • Lochzange (nicht auf dem Foto)
  • Klebebuchstaben
  • Washi Tape oder Spitzenborte
  • Musterbeutelklammer
  • kleine Karten inkl. passenden Umschlägen

 

Schritt eins

 

Sofern die Taschentücher nicht vorher schon verbraucht sind, diese aus der Tempo Box nehmen. Übrige Taschentücher nicht wegschmeißen, sie können bei der Trauung für die eine oder andere Träne wunderbar zum Einsatz kommen. Die Kunststofffolie aus der Öffnung heraustrennen. Das frische Grün der limitierten Gartenglück-Edition und das strahlende Gelb der soft & sensitive Box sind richtige Eyecatcher. Wer möchte, kann die Box mit Bastelpapier im Stil der Hochzeitsdeko bekleben. So fügt sich der Briefkasten nahtlos ins Stilkonzept ein. Wer die Boxen lieber bekleben möchte, sollte auf Folgendes achten: das Papier um die Öffnung herum einschneiden, nach innen klappen und verkleben. An den Seiten ebenfalls das Papier einschneiden und verkleben – wie beim Geschenkeeinpacken.Falls ein bisschen Verpackung durchblitzt, ist das nicht schlimm. In Schritt drei werden noch richtige Abdeckungen für die Seiten gebastelt und aufgeklebt.

 

Schritt zwei

 

Als Nächstes aus Kraftkarton oder farbigem Tonkarton die Briefkastenklappe basteln. Dafür ein Rechteck mit den Maßen 10 x 18 cm ausschneiden und anschließend die Ecken abrunden. Die Klappe wird je nach Wunsch mit bunten Stiften oder Klebebuchstaben beschriftet. Für eine zusätzliche Verzierung der Briefkastenklappe wird im Beispiel Spitzenborte verwendet, man kann aber auch Washi Tape zum Verzieren nutzen. Die fertig dekorierte Klappe nun oberhalb der Öffnung auf der Box festkleben.

 

Schritt drei

 

Jetzt werden die „Füße“ für den Briefkasten gebastelt. Dafür zwei Streifen aus dicker Graupappe ausschneiden, und zwar so, dass beide genauso breit und doppelt so hoch wie die Taschentuch-Box sind. Jeweils die obere Hälfte des Streifens den Rundungen der Tempo Box anpassen. In den unteren Hälften mittig ein kleines Dreieck einschneiden, sodass der Fuß aussieht wie ein Pommespicker. Beide Seitenteile anschließend mit dem ausgewählten Bastelpapier bekleben und an der Tempo Box seitlich mit Kleber fixieren. Für die spätere Befestigung des Briefkastenfähnchens in die rechte Seite der Box nun vorsichtig ein Loch bohren – so tief, dass man durchschauen kann.

 

Schritt vier

 

Als Letztes geht es an das Briefkasten-Fähnchen. Hierfür aus der Graupappe ein „L“ ausschneiden und mit den Papierresten, Klebebuchstaben oder Washi Tape von der Briefkastenklappe verzieren. Auch in das Fähnchen ein kleines Loch mit der Schere bohren oder mit der Lochzange knipsen. Zum Schluss das Fähnchen mit der Musterbeutelklammer durch das Loch im rechten Seitenteil an der Box befestigen. Dabei darauf achten, dass das runde Oberteil der Musterbeutelklammer nach außen zeigt und die länglichen Enden im Inneren der Box auseinandergespreizt werden. Fertig ist der ultimative Hochzeitsbriefkasten. Sobald erste kleine Briefe und geheime Botschaften eingeworfen sind, kann das Fähnchen nach oben gestellt werden.

 

Über leelah loves.

 Hinter dem Blog leelah loves steht Katharina. Was anfänglich aus ein paar Deko- und DIY-Ideen für die eigenen vier Wände entstand, steht nun für einen unverkennbaren Stil. Am liebsten mag Katharina einen Mix aus Vintage-Möbeln, bunten Textilien und jeder Menge DIY. Neben ihrem Blog ist Katharina auch als Fotografin, Stylistin und Content-Entwicklerin für Firmen unterwegs und gelegentlich auch im TV zu sehen. Ihr eigenes Buch hat sie ganz nebenbei auch noch geschrieben: „Garten-Deko fürs ganze Jahr: DIY-Projekte für Garten und Balkon“. Katharina wohnt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Aschaffenburg und gibt offen zu, dass auch sie genauso viel Chaos in ihrem Leben hat wie alle anderen – auch wenn es nicht immer danach aussieht.

Fotos: Tempo, Katharina von leelah loves

  • Dajana Stockmann
Kreativ-Journal – WM 2018: Kreative DIY-Accessoires für einen perfekten Fußballsommer

Kreativ-Journal – WM 2018: Kreative DIY-Accessoires für einen perfekten Fußballsommer

WM 2018: Kreative DIY-Accessoires für einen perfekten Fußballsommer

In diesem Sommer zieht uns König Fußball wieder in seinen Bann. Wenn die besten Nationen bei der Weltmeisterschaft gegeneinander antreten, versinkt das Land im kollektiven Freudentaumel. Dann liegen sich Nachbarn in den Armen und es gibt nur ein Thema: Fußball. Während das DFB-Team in Russland gegen das Leder tritt, fiebern die Daheimgebliebenen vor dem Fernseher mit. Ob im kleinen Kreis oder beim Public-Viewing – jedes Spiel wird gebührend zelebriert.

Wenn du einfach nicht genug vom beliebten Rasensport bekommst und die nächste Partie kaum erwarten kannst, kannst du dir zum Beispiel mit Twercs ganz einfach deinen eigenen kleinen Fußballtempel bauen. Der Werkzeugkasten besteht aus Bohrschrauber, Stichsäge, Tacker sowie Heißklebepistole und lässt DIY-Träume Wirklichkeit werden. Alle DIY-Kits und natürlich die Anleitungsvideos findest du unter www.vorwerk-twercs.de.

Tischkicker easy gebaut

So verwandelt sich beispielsweise in zehn kleinen Schritten eine alte Weinkiste in einen Tischkicker. Dazu werden die Streben herausgetrennt, ein Moosgummiuntergrund zugeschnitten und schließlich Stangen eingesetzt. Aus etwas Draht entstehen im Nu zwei Tore, Verzierungen aus Bambus oder farbigen Bändern sorgen derweil für den passenden Look. Auf diese Weise lassen sich die Stunden, in denen mal kein Spiel auf der Mattscheibe flimmert, mit Freunden und der Familie beim Kickern genießen.

Fußball-Party im Garten

Und wenn der kleine Hunger kommt, wird die Fußballparty in den Garten verlegt. Hier gibt es tolle Dekoideen wie z.B. die Untersetzer in Landesfarben.

Stylischer Flaschenöffner

Da zur WM natürlich das eine oder andere Kaltgetränk nicht fehlen darf, solltest du auch an den guten alten Flaschenöffner denken. Aus etwas Holz und einem Metalleinsatz entsteht in Windeseile ein stylischer Öffner zur Wandmontage. Er sieht nicht nur gut aus, sondern geht auch beim größten Torjubel nicht verloren.

Mit der richtigen Vorbereitung kann das Sommermärchen kommen und mit etwas Glück der Titel verteidigt werden!

Fotos: 

Foto: epr/Twercs (3)

  • Dajana Stockmann
Kreativ-Journal – Farbtupfer für deinen Outdoorbereich

Kreativ-Journal – Farbtupfer für deinen Outdoorbereich

Farbtupfer für die Gartenoase

Mit Pastell-Farben bringst du Vintage-Flair in den Outdoorbereich

 

Elegante Outdoor-Teppiche, bequeme Loungesofas und formschöne Regale: Das Wohnzimmer im Grünen verschmilzt immer mehr mit dem Innenbereich. Die Grenzen zwischen den Wohnräumen und den anschließenden Freisitzen sind inzwischen fließend. Kein Wunder, dass immer mehr Interieur-Trends auch auf den Garten übergreifen.

Der Vintage-Look beispielsweise setzt sowohl in den eigenen vier Wänden als auch im Außenbereich wirkungsvolle Akzente. Dabei müssen die Gegenstände und Accessoires nicht unbedingt Fundstücke aus alten Zeiten sein, denn auch gewöhnliche Einrichtungsstücke erhalten mit einem neuen Anstrich die gewünschte Optik. Besonders beliebt bei diesem Stil sind sanfte Pastell-Farbtöne (z. B. Garden Colors von Bondex). Die halbdeckenden Farben wie "Wohliges Taupe", "Flippiges Flieder" oder "Attraktives Anthrazit" geben nicht nur ergrauten, langweilig anmutenden Gartenmöbeln wieder ein frisches, lebendiges Gesicht. Mit insgesamt zwölf wasserbasierten Farbtönen kannst du deine Kreativität auch an anderen Teilen voll ausleben. Die Farben können auf Holz, Zink oder Terrakotta aufgetragen werden.

 

Vor dem Streichen vorbehandeln

So geht’s: Vor dem Streichen solltest du die zu behandelnden Oberflächen gut reinigen. Vorlackierte Gegenstände leicht abgeschleifen, Untergründe aus Zink für eine bessere Haftung mit Isolier- und Allgrund vorstreichen. Anschließend können ein, zwei oder sogar mehrere Farbtöne zum Einsatz kommen. Mit unterschiedlichen Techniken wie Kreuzstreichen oder Tupfen kannst du ganz individuelle Effekte erzielen. So kommt die alte Gießkanne in "Starkem Petrol" wieder ganz neu zur Geltung, ebenso wie der Blumentopf aus Terrakotta in "Attraktivem Anthrazit", das kombiniert mit anderen Farbtönen das eingepflanzte Grün gekonnt in Szene setzt. Auch die in die Jahre gekommene Gartenliege wird mit einem Anstrich in "Limonen Grün" wieder zu einem Blickfang in deiner heimischen Gartenoase. Der von Oma vererbte Zinkeimer wird mit etwas Farbe und frischen Blumen zu einem echten Hingucker. Und der von der Sonne ausgeblichene Gartenstuhl aus Holz erhält in einem neuen Farbton, durch den die Maserung noch zu erkennen ist, eine ganz andere Optik.

Selber bauen und im Shabby Chic stylen

Eine andere Möglichkeit ist, neue Gartenmöbel im Shabby Chic aufzubereiten: Wenn du kreativ und handwerklich geschickt bist, kaufst du dir Paletten und baust daraus individuelle Gartenmöbel. Inspiration dafür findest du online, zum Beispiel bei Pinterest. Anschließend verleihst du den Stücken mit deinen Lieblingsfarben einen coolen Used-Look. Nach einer Trockenzeit von zwei bis vier Stunden können die Möbel auf Terrasse, Balkon und Co. dekoriert werden. Unter www.bondex.de gibt es noch mehr Anregungen, Tipps und Anwendungsvideos.

Fotos: djd/Bondex (2)

  • Dajana Stockmann
Kreativ-Journal – Ideen zum Muttertag

Kreativ-Journal – Ideen zum Muttertag

Glücklichmacher für die Lieblingsmama

Vier kreative Ideen für individuelle Muttertagsgeschenke

Der zweite Sonntag im Mai gehört ganz den Mamas. Auch in diesem Jahr am 13. Mai werden sie von ihren kleinen und großen Kindern mit Pralinen, Blumen oder einem ausgiebigen Frühstück verwöhnt. Besonders beliebt sind individuelle Muttertags-Geschenke, mit denen sich die Zuneigung zeigen lässt. Hier gibt es vier Tipps für selbst gestaltete und kreative Überraschungen.

 

Geschenke aus der Küche

Muttertags-Geschenke, die mit Liebe selbst gemacht sind, kommen besonders gut an. Im Trend liegen Präsente aus der Küche, zum Beispiel farbige Herz-Bonbons in einer großen Bonbonniere aus Glas. Das Highlight: ein selbst gestaltetes Etikett mit einem Fotosticker beklebt oder einem persönlichen Gruß. Dafür einfach ein Etikett aus farbigem Bastelkarton ausschneiden, mit einem selbstklebenden Fotosticker verzieren und mit einem bunten Band am Glas befestigen. Erhältlich sind die vielseitigen Fotosticker etwa unter www.cewe.de in unterschiedlichen Formaten.

Bilderrahmen selbst gestaltet

Noch ein Deko-Tipp: Ein Bilderrahmen im angesagten Rosé-Ton bestückt mit drei Wäscheleinen und mit Wäscheklammern, die zuvor mit Herzen verziert wurden, sorgt für den großen Auftritt der schönsten Fotos. Genügend Platz gibt es auch für kleine Botschaften in Form von lieben Zeilen oder Gedichten für die Mama.

Eine Girlande aus ganz vielen Herzen

Wenig Aufwand, viel Wirkung. Eine kreative Idee zum Muttertag ist es auch, eine kleine Herzchen-Girlande zu basteln. Dafür zuerst die persönlichen Lieblingsaufnahmen als Abzüge bestellen. Dann schneidet man gleich große Herzen aus den Fotos aus und klebt einen Bindfaden an die Rückseite. Mit der entstandenen Papierkette lassen sich sowohl Geschenke als auch Tische passend zum Motto dekorieren.

Süße Träume auf dem Herzkissen

Eine tolle Überraschung für deine Mutter ist ein kuscheliges Kissen, bedruckt mit einem schönen Foto von dir oder der ganzen Familie. Ob zu Hause auf dem Sofa oder als treuer Reisebegleiter für unterwegs - solch ein Herzkissen findet überall seinen Platz und weckt auch Jahre nach dem Muttertag schöne Erinnerungen.

 

Fotos: djd/www.cewe.de/Fotolia/Thinkstock (4)

  • Dajana Stockmann