Die einzigartigen Möbel für dein Hobby – dein Zimmer im Zimmer

Selbstgemachte Liebespost für die Hochzeit

RSS

It’s Wedding time! Wie man als Trauzeuge und Hochzeitsgast den schönsten Tag des frisch getrauten Ehepaares unvergesslich macht, verrät DIY-Bloggerin Katharina von leelah loves zusammen mit Tempo.

 

Eine Hochzeit ist ein schöner Weg, der Welt zu zeigen, dass man diese eine Person gefunden hat, bei der man der glücklichste Mensch auf Erden ist. Und was gibt es Besseres, als diese Liebe mit Freunden und Familie zu feiern? Neben dem Brautpaar dürfen auch die Trauzeugen nicht fehlen. Die Ernennung zur Trauzeugin bzw. zum Trauzeugen ist ein großer Freundschaftsbeweis. An diesem wichtigen Tag brauchen Braut und Bräutigam schließlich eine vertraute Person an ihrer Seite, die die Nerven beruhigt, beim Anziehen hilft und Taschentücher reicht.

 

Kleine Aufmerksamkeiten

 

Auf einer Hochzeit blickt man mit den Gästen auf schöne gemeinsame Momente zurück, sammelt aber auch neue Erinnerungen – und die kann man wunderbar schriftlich festhalten.

Darum ist ein Briefkasten für kleine Botschaften eine super Idee, ganz persönliche Erinnerungen für das Brautpaar festzuhalten – Freudentränen inklusive! Die Gäste können nicht nur ein paar nette Zeilen an das frischgebackene Ehepaar richten, sondern auch anderen Gästen eine kleine Nachricht schicken. Die persönlichen Mitteilungen sind eine prima Beschäftigung für die Gäste, mit denen sich kleine Pausen füllen lassen, zum Beispiel zwischen Sektempfang und Essen. Auch die Kids auf der Hochzeit machen mit und verteilen die Briefe als kleine Postboten an die Empfänger. Jeder darf dabei selbst entscheiden, ob er oder sie die Nachricht sofort liest oder für eine spätere Überraschung aufhebt. Unvergessliche Erinnerungen an eine wundervolle Hochzeit sind garantiert!

 

So geht’s:

 

Tempo und DIY-Bloggerin Katharina zeigen, wie man mit ein paar einfachen Handgriffen einen wunderschönen Hochzeitsbriefkasten basteln kann.

 

Material-Übersicht:

 

  • Tempo Box
  • Bastelpapier, passend zur Hochzeitsdeko
  • Kraftkarton
  • Schere
  • Lineal
  • Klebstoff
  • Bleistift
  • Lochzange (nicht auf dem Foto)
  • Klebebuchstaben
  • Washi Tape oder Spitzenborte
  • Musterbeutelklammer
  • kleine Karten inkl. passenden Umschlägen

 

Schritt eins

 

Sofern die Taschentücher nicht vorher schon verbraucht sind, diese aus der Tempo Box nehmen. Übrige Taschentücher nicht wegschmeißen, sie können bei der Trauung für die eine oder andere Träne wunderbar zum Einsatz kommen. Die Kunststofffolie aus der Öffnung heraustrennen. Das frische Grün der limitierten Gartenglück-Edition und das strahlende Gelb der soft & sensitive Box sind richtige Eyecatcher. Wer möchte, kann die Box mit Bastelpapier im Stil der Hochzeitsdeko bekleben. So fügt sich der Briefkasten nahtlos ins Stilkonzept ein. Wer die Boxen lieber bekleben möchte, sollte auf Folgendes achten: das Papier um die Öffnung herum einschneiden, nach innen klappen und verkleben. An den Seiten ebenfalls das Papier einschneiden und verkleben – wie beim Geschenkeeinpacken.Falls ein bisschen Verpackung durchblitzt, ist das nicht schlimm. In Schritt drei werden noch richtige Abdeckungen für die Seiten gebastelt und aufgeklebt.

 

Schritt zwei

 

Als Nächstes aus Kraftkarton oder farbigem Tonkarton die Briefkastenklappe basteln. Dafür ein Rechteck mit den Maßen 10 x 18 cm ausschneiden und anschließend die Ecken abrunden. Die Klappe wird je nach Wunsch mit bunten Stiften oder Klebebuchstaben beschriftet. Für eine zusätzliche Verzierung der Briefkastenklappe wird im Beispiel Spitzenborte verwendet, man kann aber auch Washi Tape zum Verzieren nutzen. Die fertig dekorierte Klappe nun oberhalb der Öffnung auf der Box festkleben.

 

Schritt drei

 

Jetzt werden die „Füße“ für den Briefkasten gebastelt. Dafür zwei Streifen aus dicker Graupappe ausschneiden, und zwar so, dass beide genauso breit und doppelt so hoch wie die Taschentuch-Box sind. Jeweils die obere Hälfte des Streifens den Rundungen der Tempo Box anpassen. In den unteren Hälften mittig ein kleines Dreieck einschneiden, sodass der Fuß aussieht wie ein Pommespicker. Beide Seitenteile anschließend mit dem ausgewählten Bastelpapier bekleben und an der Tempo Box seitlich mit Kleber fixieren. Für die spätere Befestigung des Briefkastenfähnchens in die rechte Seite der Box nun vorsichtig ein Loch bohren – so tief, dass man durchschauen kann.

 

Schritt vier

 

Als Letztes geht es an das Briefkasten-Fähnchen. Hierfür aus der Graupappe ein „L“ ausschneiden und mit den Papierresten, Klebebuchstaben oder Washi Tape von der Briefkastenklappe verzieren. Auch in das Fähnchen ein kleines Loch mit der Schere bohren oder mit der Lochzange knipsen. Zum Schluss das Fähnchen mit der Musterbeutelklammer durch das Loch im rechten Seitenteil an der Box befestigen. Dabei darauf achten, dass das runde Oberteil der Musterbeutelklammer nach außen zeigt und die länglichen Enden im Inneren der Box auseinandergespreizt werden. Fertig ist der ultimative Hochzeitsbriefkasten. Sobald erste kleine Briefe und geheime Botschaften eingeworfen sind, kann das Fähnchen nach oben gestellt werden.

 

Über leelah loves.

 Hinter dem Blog leelah loves steht Katharina. Was anfänglich aus ein paar Deko- und DIY-Ideen für die eigenen vier Wände entstand, steht nun für einen unverkennbaren Stil. Am liebsten mag Katharina einen Mix aus Vintage-Möbeln, bunten Textilien und jeder Menge DIY. Neben ihrem Blog ist Katharina auch als Fotografin, Stylistin und Content-Entwicklerin für Firmen unterwegs und gelegentlich auch im TV zu sehen. Ihr eigenes Buch hat sie ganz nebenbei auch noch geschrieben: „Garten-Deko fürs ganze Jahr: DIY-Projekte für Garten und Balkon“. Katharina wohnt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Aschaffenburg und gibt offen zu, dass auch sie genauso viel Chaos in ihrem Leben hat wie alle anderen – auch wenn es nicht immer danach aussieht.

Fotos: Tempo, Katharina von leelah loves

Previous Post

  • Dajana Stockmann